wie er dasteht
 
     
 

Sind Sie ungläubig? Wollen Sie's werden? Fühlen Sie sich ausgestoßen in einer aufdringlich religiösen Welt? Dieses Buch wird Ihnen durch seine Vielzahl an Aphorismen und Zitaten zeigen, dass Sie sich in Gesellschaft nicht gerade der dümmsten Köpfe aller Zeiten befinden. Und das ist doch schon mal was.

Jack Huberman: Der zitable Atheist. Munition für Ungläubige, Politjunkies, Quälgeister und überhaupt alle, die eh zur Hölle fahren werden. 320 Seiten, ganz besonders schön kartoniert, 22,00 Euro. Hat man mit der gesparten Kirchensteuer gleich wieder drin. Bestellen Sie gleich mehrere; wenn's verboten werden sollte, ist das eine tolle Wertanlage.

Ach ja: dem ein oder anderen Beckmesser mag auffallen, dass "zitabel" nicht im Duden zu finden ist. Ganz richtig. Diesem eklatanten Mangel der deutschen Sprache wurde hiermit abgeholfen. Auch ein historischer Moment.

 

 

 
 
model

 
 

Le Waits noveau est arrivé!

Eine lange Reise war es, und ein Riesenprojekt für einen kleinen Verlag. Eineinhalb Jahre hat es gedauert, aber nun darf mit Stolz vermeldet werden: das zehnte Buch von Kartaus ist eine Sammlung von Gesprächen, Texten und Intervies mit dem großen, dem unübertroffenen, dem einzigartigen Tom Waits! Ladies and Gentlemen, Harry's Harbour Bizarre is proud to present under the big top tonight ... Während sich die Biographen von Waits gerne mit dem Problem herumschlagen, dass ihr Objekt der Begierde einfach nichts von sich preisgeben will (und sie deshalb ihre Fakten oftmals aus genau den hier erhältlichen Texten zusammenklauben und dann drumherumfabulieren), läßt dieses Buch Waits selbst sprechen. Wenn schon Erfindungen, dann am besten seine eigenen. Seine Geschichten. Seine Wahrheiten des Tages oder auch der Stunde. Oder auch nur sein ausuferndes Wissen über die Besonderheiten des Bombardierkäfers.

Tom Waits. Der Geschichtenerzähler.

Herausgegeben von Mac Montandon, 328 Seiten, Offsetdruck auf Werkdruck-papier, Klappenbroschur, ISBN 978-3-936054-10-1, 22 Euro

 

 
 
 
 

BRAUTIGAN! BRAUTIGAN! BRAUTIGAN!

Die letzten:

Die Abtreibung.Nicht nur mein Lieblings-Brautigan, sondern auch eines meiner Lieblingsbücher überhaupt. Poetisch und so wunderschön wie die Frau, die in dem Buch beschrieben wird.

Ein konföderierter General aus Big Sur. Der erste Roman, der von Brautigan überhaupt veröffentlicht wurde. Witzig, abgedreht, jede Zeile voll von dem, was man an Brautigan liebt.

Die Rache des Rasens. Kurzgeschichten soll man nicht machen, heißt es, weil sich die nicht so gut verkaufen. Ist mir egal; diese Geschichten sind einfach zu schön.

 

Kurz davor

Selim Özdogan: Tourtagebuch

Das sechste Buch von Kartaus. Das gesamte Verlagsprogramm, das dringend zum Komplettbesitz anempfohlen wird, ergibt mittlerweile ein hübsches Bild, auch als Solitär, mit links und rechts einer dezenten Buchstütze.


Und noch vorher

Richard Brautigan: Das Geschenk für Edna Webster.

Richard Brautigan: Forellenfischen in Amerika.

Richard Brautigan: In Wassermelonen Zucker.

Ianthe Brautigan: Den Tod holen. Erinnerungen einer Tochter

Norbert Leisegang: Etwas höher nur der Mond. Die Keimzeit-Texte

 
 
 
 
 
 
 
 
...und hier gibt es noch eine Säule, programmatische Aussagen von Personen mit Beilen, außerdem eine Verlagsrückfront sowie Dank.